GWRS Kippenheim-Mahlberg
GWRS Kippenheim-Mahlberg

Schmieheimer Schule beim Theater in Lahr

Das doppelte Lottchen

Alle Schüler der Grundschule Schmieheim sind mit dem Bus ins Stadttheater nach Lahr gefahren. Dort haben wir uns das Stück „Das doppelte Lottchen“ angeschaut.

Hier der Inhalt nach Erich Kästner:

Die Zwillingsschwestern Lotte und Luise leben in unterschiedlichen Städten. Lotte wohnt in München bei ihrer Mama, Luise in Wien bei ihrem Papa. Beide wissen nichts voneinander. Erst in den Sommerferien, in einem Kinderferienheim haben sich die Mädchen kennengelernt. Am Anfang mögen sie sich gar nicht, doch mit der Zeit verstehen sie sich gut und finden schnell heraus, dass sie Zwillinge sind. Die Schwestern planen, dass Luise zu ihrer Mutter und Lotte zu ihrem Vater geht. Jedes der Kinder will den anderen Elternteil kennenlernen. Die Eltern arbeiten viel und bemerken den Tausch erst mal nicht. Da die Mädchen aber von ihrer Art sehr unterschiedlich sind, Luise eher frech und Lotte sehr brav, wundert sich die Mutter über die Veränderung. Der größte Wunsch von Lotte und Luise ist es, ihre Eltern wieder zusammen zu bringen und als Familie zusammen zu leben. Nachdem Lotte ihrer Schwester berichtete, dass ihr Vater seine Freundin in vier Wochen heiraten will, wird sie krank. Die Mutter bittet den Vater kommen zu dürfen, dann beichten die Zwillingsschwestern den Tausch.

Fabio Bahr, Klasse 4b

Ausflug ins Theater

Heute Morgen war ich mit meiner Klasse im Theater. Die ganze Schule fuhr nach Lahr, deshalb gab es nur noch wenig Platz im Gelenkbus. Als wir ankamen, haben wir erst einmal gevespert. Dann wurden wir zu unseren Plätzen geführt, wir durften ganz weit vorne sitzen. Nun begann die Vorstellung.

Das Stück hieß „Das doppelte Lottchen“ und handelte von zwei Zwillingsschwestern, die sich überraschend kennenlernen und ihre Rollen tauschen. Jede geht zum anderen Elternteil und erlebt dort viele lustige und spannende Dinge. Zum Beispiel musste das eine Mädchen für die Mutter kochen, obwohl es das noch nie zuvor gemacht hatte. Ich fand es sehr lustig, was Lotte und Luise für ein Chaos anrichten.

Nach der Vorstellung wurden wir von unseren Eltern abgeholt und nach Hause gefahren.

Carl Santo, Klasse 4b

Im Theater

Am Dienstag war ich mit meiner Klasse in Lahr im Stadttheater. Wir haben die Aufführung „Das doppelte Lottchen“ von Erich Kästner angeschaut. Wir fuhren morgens um 9 Uhr mit dem Bus nach Lahr. Im Stadttheater durften wir dann etwas vespern. Dann ging es endlich los. Wir sahen wie Lotte ins Kinderheim kam und wie sehr sie Luise ähnlich sah. Danach merkten sie, dass sie Geschwister sind und dass Lotte bei der Mutter und Luise beim Vater aufgewachsen war. Dann tauschten sie die Rollen und gingen zum anderen Elternteil. Zwischendurch gab es eine kurze Pause.

Im zweiten Teil sah man, wie beide den Alltag verbrachten und am Ende, weil Lotte hohes Fieber hatte, alle wieder zusammen kamen. Mir hat es sehr gut gefallen und es war ein toller Ausflug mit der Schule.

Leonie Kern, Klasse 4b

Das Theater in Lahr

Am 1. Dezember war ich mit meiner Schule im Theater in Lahr. „Das doppelte Lottchen“ wurde aufgeführt. Frau Ständer hatte uns zuvor aus dem Buch vorgelesen. Im Theater war die Geschichte doch etwas anders. Mir hat nicht so gut gefallen, dass Luise Palfy und Lotte Körner von Erwachsenen gespielt wurden. Die Musik war aber toll und das Stück hat mir trotzdem sehr, sehr gut gefallen. Am witzigsten fand ich, dass am Anfang der Vater der Mädchen in der Nase gebohrt hat. Es gab einen kleinen Unterschied zwischen den Beiden: Luise war etwas größer als Lotte. Es war sehr toll und hat Spaß gemacht.

Lilli Winkler, Klasse 4b

 

 

Termine

 

"Kleines Zebra"

für Klasse 1

13.10.2017

 

Elternbeiratsitzung

18.10.2017 - 19.00 Uhr

Aula Kippenheim

 

Praktikum Klasse 9

23.10.2017 - 27.10.2017

 

 

GWRS

Kippenheim-Mahlberg

Untere Hauptstraße 26

77971 Kippenheim

Tel. 07825/5015

Fax. 07825/9558
info@gwrs-kippenheim-mahlberg.de